Ein kurzes Gespräch zwischen einem Wanderer und Schäfer

Der September bringt einige wettertechnische Emotionen mit sich. Bei vielen z.B. die Sehnsucht nach dem Sommer, der uns allmählich verlässt, die Gedanken über die (wenn auch wenigen) Sonnentage am Meer, in den Bergen, auf See, oder wo auch immer…. Viele genießen die Sommertage mit ihrer Familie, ihren Freunden mit Wandern, Schwimmen, Kultur oder einfach nur Natur pur.

Langsam bereiten wir uns aber auf die kühlere Jahreszeit vor. Wir hoffen aber auch insgeheim, dass doch noch ein schöner Spätsommer um die Ecke blickt. Es soll aber auch Personen geben, die sich auf den Winter freuen, auf Kälte und Schnee ☺ Nach dem Motto: Falsches Wetter gibt es nicht, nur falsche Kleidung. 

In den nächsten Wochen gibt es aber nicht nur den Wechsel der Jahreszeit und ein herbstliches Wetter, sondern die Natur zeigt uns auch ihre schönen bunten Herbstfarben. Deswegen schauen wir mal, ob sich der Kalendarische Herbst ab dem 22. September so von seiner schönen Seite zeigt.

Passend zur Jahreszeit habe ich diese Tage einen schönen Text gelesen:

Ein kurzes Gespräch zwischen einem Wanderer und Schäfer.

Ein Wanderer: Wie wird das Wetter heute?

Der Schäfer: So, wie ich es gerne habe.

Der Wanderer: Woher wisst Ihr, dass das Wetter so sein wird, wie Ihr es liebt?

Der Schäfer: Ich habe die Erfahrung gemacht, mein Freund, dass ich nicht immer bekommen kann, was ich gerne möchte.

Also habe ich gelernt, immer das zu mögen, was ich bekomme. Deshalb bin ich ganz sicher: Das Wetter wird heute so sein, wie ich es mag. Was immer geschieht, an uns liegt es, Glück oder Unglück darin zu sehen.

(Quelle: Anthony de Mello, Das kleine Buch für zwischendurch – Glück)

Ihnen einen schönen Spätsommer und einen guten Übergang in den Herbst, sowie jeden Tag, nicht nur beim Wetter, immer wieder das Glück was wir uns wünschen.

Bild / Quelle: Bin Thi / Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.